Sie sind hier: Bauwerke Sicherheitstore

Am Saale-Elster-Kanal befanden sich zwei Sicherheitstore (Sperrtore). Zwischen diesen beiden Bauwerken befinden sich drei Dammbereiche - Günthersdorfer Damm, Dölziger Damm und Zschampertdamm. Da von solchen Dammbereichen eine gewisse Gefahr ausgeht (Dammbruch), wurden die beiden Sicherheitstore errichtet. Mit ihnen konnte man den etwa 6,5 km Kanalstrecke abriegeln und verhinderte somit ein völliges leerlaufen der oberen Kanalhaltung bei Havarie oder Dammbruch.

Westliches Sperrtor Vom Wasser aus gesehen Östliches Sperrtor - Nordturm Östliches Sperrtor - Südturm

Beide Sicherheitstore waren bei Einstellung der Bauarbeiten am Kanal vorhanden und standen einsatzbereit zu Verfügung. Nach Kriegsende wurden die Stahlbauten demontiert und zum Oder-Havel-Kanal verbracht und dort als Ersatz für gesprengte Sicherheitstore wieder eingebaut. So finden wir Heute am Saale-Elster-Kanal von den Sicherheitstoren nur noch die beidseitigen Türme.

by Saale-Elster-Kanal Förderverein e.V.